Arbeitsrückstände ARAG

Ein Kollge berichtet mir gerade Folgendes zur ARAG: Die ARAG braucht mittlerweile schon in einfachen Angelegenheiten mehr als 4 Wochen für die Erteilung der Deckungszusage. Auf unsere tel. Nachfrage hin meinte man dann, man habe 11.000 Fälle Rückstand und könne auch nicht mehr als arbeiten (darauf, Personal einzustellen, kommt natürlich keiner ).

2 Responses to “Arbeitsrückstände ARAG”

  1. anonymisiert sagt:

    Die Arbeitsrückstände dürften auch durch die Umstellung von Regionalfaxempfang zu Zentralfaxempfang verursacht worden sein. In den Regionalbüros auf der alten noch bekannten Faxnummer eingehende Faxsendungen sollen in Ruhe ausgedruckt und zweimal wöchentlich in Papierform nach Düsseldorf geschickt, dort digitalisiert und schließlich in den Reginalbüros bearbeitet werden. So der Kollege Osterburg: http://www.rsv-blog.de/arag-verursacht-hohe-telefonkosten#comment-12
    Nach dem Motto: selbst schuld, wer nicht die gwünschte Zentralfaxnummer 0211 963 2758 der ARAG in Düsseldorf wählt oder seinen Brief nicht zum ARAG Platz 1 in 40472 Düsseldorf, sondern in das Regionalbüro schickt – dann dauert es eben ein wenig länger. RJF

  2. anonymisiert sagt:

    Ich habe in einem einfach gelagerten Fall die ARAG um Deckungszusage per Fax am 30.03.05 gebeten. Es ging um lediglich 5 Seiten (Klagschrift, Vfg Gericht, Klagerwiderung). Bis heute keine Antwort…