ARAG – lieb (?) und teuer !

Leider habe ich nur eine alte Schadensnummer des Mandanten, nicht aber seine Versicherungsscheinnummer. Also Anruf bei der ARAG, eine „normale“ Telefonnummer, kostet aber dennoch 9 Cent die Minute – zwar nur ein Centbetrag, aber immerhin ein Mehrfaches des Normaltarifs

Und – Oh Wunder, es meldet sich ein Sprachmenü. Zunächst muss die Tonwahlfähigkeit meines Telefons gestestet werden – also eine „1“ drücken. Hurra, das Telefon ist tonwahlfähig – wusste ich aber schon vorher. Wenn ich eine sofortige Rechtsberatung durch einen Anwalt möchte, soll ich wieder die „1“ drücken. Nein, will ich nicht – also weiter lauschen. Bei Schadensmeldungen und Vertragsangelegenheiten ist die „2“ zu drücken. Naja, passt so ungefähr, als die „2“ gedrückt, und … „unsere Mitarbeiter sind alle beschäftigt. Bitte haben Sie noch einen Moment Geduld … Bitte haben Sie noch einen Moment Geduld … Bitte haben Sie noch einen Moment Geduld … Bitte haben Sie noch einen Moment Geduld …

NEIN, habe ich nicht mehr! Man kommt sich vor wie bei den berüchtigten „Servicenummern“, deren Hauptzweck es ist, den Kunden möglichst lange in der kostenpflichtigen Leitung zu halten.

Liebe ARAG, kundenfreundlich ist das NICHT!

5 Responses to “ARAG – lieb (?) und teuer !”

  1. anonymisiert sagt:

    Ich kann Ihren Ärger sehr gut nachvollziehen. Man muss wissen, dass es technisch zwingend erforderlich ist, eine normale Tel-Nr. mit Ortsnetzvorwahl zu haben auf die die 0180 Service Tel Nr. geroutet wird. Die hohe Kunst ist es nur, diese normale Tel Nr. – also die Ersatzrufnummer für die 0180 Nr. – zu wissen. Diese kann man mit einem Festnetz Flat Tarif ohne zusätzliche Berechnung anrufen. Die Firmen behaupten steif und fest, dass es keine weitere, also normale Nr. mit Ortsvorwahl, gibt. Das ist die Unwahrheit! Es gibt im Internet eine Ersatz-Nrn Liste. Der link lautet: http://www.tk-anbieter.de
    Firmenname oder Teil eintragen und suchen. Diese Liste lebt vom Mitmachen. Sollten Sie Ersatz Nrn. haben, bitte auch dort mitteilen.

  2. anonymisiert sagt:

    Das Thema hatten wir schon einmal hier:

    http://www.rsv-blog.de/arag-verursacht-hohe-telefonkosten
    http://www.rsv-blog.de/preiswerter-telefonieren-mit-der-arag
    mit weiterführenden Links.

    Ziemlich genau vor 2 Jahren. Und seitdem hat der Versicherer es nicht für nötig gehalten, irgend etwas an dem System zu ändern.

  3. anonymisiert sagt:

    […] ARAG – lieb (?) und teuer – die 2. 15. Juni 2007, 10:51 Uhr — geschrieben von: RA Melchior                  Artikel drucken […]

  4. anonymisiert sagt:

    http://www.tk-anbieter.de ist in der Tat der beste Link, um den 0180X-Unsinn einzudämmen, und das betrifft allemal auch den privaten Bereich, in dem wir als Kunden mit diesem Quatsch leider auch immer mehr überhäuft werden. (Ich habe deswegen meinen Autohändler & Werkstatt Anfang des Jahres gewechselt – soweit kommt es noch, dass ich die nur über eine derartige Hotline erreichen kann). Wenn die sowas machen wollen, dann sollen Sie gefälligst eine 0800 Nummer nehmen, oder es eben lassen. Das und nichts anderes ist kundenfreundlich.

    Anderenfalls rufe ich einfach gar nicht erst an.

    Genau das will die ARAG vermutlich auch erreichen, was mir den Laden nicht sympathischer macht. Ich rufe dort jedenfalls aus Prinzip nicht an, sondern korrespondiere nur noch schriftlich. (Muss man bei einer Deckungsklage ja ohnehin ;-))

    Und wenn der Mandant die Versicherungsscheinnummer nicht hat, dann nehmen wir eben die alte Schadennummer und den Namen. Sollte ja wohl kein Problem sein, das dann zuordnen zu können.

  5. anonymisiert sagt:

    Nie wieder ARAG!

    Ich frage mich warum ich diese Versicherung überhaupt abgeschlossen habe.

    2 Mal gefragt wegen einer Rechtssache und 2 mal am telefon mehr als unfreundlich abgewimmelt das ich damit keinen Erfolg habe und keine Kosten übernommen werden. Aber 23 Euro jeden Monat die darf ich zahlen? Werde sobald es geht die Versicherung wechseln. Es gibt Kundenfreundlichere Versicherungen!!