DEVK – im ICE-Tempo

10. Oktober 2005, 12:23 Uhr -- geschrieben von: RA Feske                  Artikel drucken Artikel drucken

Es ist wohltuend, hier auch einmal ein Lob für die Sachbearbeitung durch einen Rechtsschutzversicherer aussprechen zu können. Die DEVK in Berlin hat es sich redlich verdient. Information der DEVK und zugleich Abrechnung in einer aussergerichtlich erledigten Arbeitsrechtssache sind durch mein Büro am 30.09. per Telefax erfolgt. Die Zahlung der angeforderten Kosten erfolgte bereits am 07.10. (Wertstellung) per überweisung.
Das war professionell und schnell.
Keine überflüssigen Nachfragen, keine “Scheckzahlung”, kein Versuch um das Anwaltshonorar (Mittelgebühren) zu feilschen.
Danke dafür.

Trackback setzen

Setzen Sie hier einen Trackback.

1 Kommentar zu „DEVK – im ICE-Tempo“

  1. rabe sagt:

    Hallo,
    das mit der Schnelligkeit kann ich nur bestätigen, wenn es sich um einen einfachen Fall handelt.
    Die Schnelligkeit geht nur häufig zu Lasten der Qualität. Das gilt im positiven als auch im negativen Sinne. Ablehnende Bescheide kommen manchmal etwas vorschnell, das macht zusätzliche Arbeit.