Concordia findet das RSV-Blog albern

Wie die Concordia auf Deckungsanfragen reagiert, habe ich in dem Beitrag Fragen über Fragen der Concordia beschrieben. Die letzte Frage des Versicherers im Zusammenhang mit dem Mandat habe ich mit dem Hinweis auf jenen Beitrag beantwortet.

Am heutigen Tage erhalte ich eine Reaktion. Es ist immer noch nicht die begehrte Deckungszusage, sondern folgende an mich gerichtete Bitte:

„Bereits aus zeitlichen Gründen bitten wir Sie, uns mit den von Ihnen im Internet veranstalteten Albernheiten zu verschonen.“

Die Concordia hat das RSV-Blog – mit seinen bislang über 9.000 Besuchen bisher – also erheiternd zur Kenntnis genommen. Wenn jetzt auch noch die Deckungszusage käme …

23 Responses to “Concordia findet das RSV-Blog albern”

  1. Alex sagt:

    Uups.

  2. Andrea sagt:

    Internet veranstalten Albernheiten

    muß da noch jemand lernen, welche Eigendynamik das Internet entwickeln kann? (und in diesem Fall bestimmt auch entwickeln wird)

  3. helge sagt:

    ob da wohl jemand einer krassen fehleinschätzung einheimfällt..?

  4. Die Concordia findet das RSV-Blog albern

    Ich muss zugeben, auch mich erheitern die Beiträge im RSV-Blog gelegentlich. Schier unglaublich ist es, mit welcher Energie Rechtschutzversicherungen versuchen, drei fuffzich nicht zu bezahlen und dafür mehrere Mannstunden investieren. Der Concordia…

  5. christian sagt:

    tja, wieder eine versicherung die lieber ihren guten ruf verspielt weil sie nicht erkennt was die meinung der kunden bilden kann, und dafür lieber ein paar euro zählt. ich wette sie geben bald wieder mindestens das hunderfache für werbung aus, dabei wäre die beste werbung die in der sie zahlen und nicht ihre kunden auslachen.

  6. […] =“Permalink: Albernheiten“>
    Albernheiten

    Beim Ix habe ich das hier gefunden: […]

  7. […] ndet um 18:52 Uhr

    Der Rechtsschutzversicherer Concordia soll auf ein kritisches Posting im RSV-Blog so reagiert haben: “Bereits aus zeitlichen Gründen bitten wir Sie […]

  8. Lapidarium sagt:

    RSV-Blog » Blog Archive » Concordia findet das RSV-Blog albern

    Hatte Rechtsschutzversicherungen schon immer als „Schirme, die sich bei Bewölkung auflösen“ im Verdacht.
    Die Concordia verhilft gerade einem entsprechenden Fachblog zu außerordentlicher Beachtung :-) 

    RSV-Blog  » B…

  9. […] Ich bin halbwegs regelmässiger Leser des law. Und dort bin ich über einen Link in einen Artikel des RSV-Blogs gestossen. Ich glaube. die Congordia-Versicherung wird noch me […]

  10. RA Uwe Groß sagt:

    Je nun, die Concordia entblödet sich ja auch nicht mir mitzuteilen, „in der Rechtsprechung“ sei „mittlerweile gefestigt, daß bei einfachen und durchschnittlichen Kraftfahrschadenangelegenheiten eine Gebühr von höchstens 1,0 gemäß Â§ 14 RVG angemessen ist.“ Die scheinen also noch ganz andere Dinge nicht ernst zu nehmen, etwa die im DAV-Forum aufgelisteten mittlerweile 78 (!) anders lautenden AG-Urteile! Dafür kennt man aber das erste Urteil aus Herne!

    UG

  11. Die Concordia beweist damit wirklich Sinn für einen subtilen Humor. Sympatisch, obwohl ich die POlice da dann wohl doch lieber kündigen würde. 🙂

  12. Google-Futter

    Auch ich lasse nichts unversucht, damit Suchmaschinen die Concordia Versicherung mit Albernheiten in Verbindung bringen:
    „Bereits aus zeitlichen Gründen bitten wir Sie, uns mit den von Ihnen im Internet veranstalteten Albernheiten zu verschonen.“
    Vo…

  13. Volker sagt:

    Abernheien???
    Ja manches klingt schon recht albern hier, aber es ist ja nicht das RSV-Blog das sie fabriziert, es sind die Rechtsschutzversicherer.
    Und es ist gut, das solche Alberheiten auch öffentlich gemacht werden!

    Gruß
    Volker

  14. Concordia hats auch noch nicht verstanden

    Und wieder jemand, die Blogs fr albern hlt und und sicherlich bald die Quittung serviert bekommt. Die Concordia wird sich mit Sicherheit ber diese neue Popularitt nicht freuen und ich denke, auch so einige Kunden verlieren!
    Jedenfalls berichten in…

  15. roxomatic sagt:

    Concordia: Blogs sind albern

    Diese Versicherung sagt nämlich:

    Bereits aus zeitlichen Gründen bitten wir Sie, uns mit den von Ihnen im Internet veranstalteten Albernheiten zu verschonen.

    Das könnte nah am Eigentor sein (hier die betreffende Google-Suche). D…

  16. da wundert mensch sich mal wieder,
    warum blogs in bestimmten firmenkreisen noch immer nicht angekommen sind!

    da mag ich nur sagen,
    unterschätzt das alberne nicht, wir sind nicht nur zu melkende kühe…

  17. urbanist sagt:

    Also eines hat es doch bewirkt: durch diesen Artikel bin ich erst auf den RSV Blog aufmerksam geworden. Und noch etwas bewirkt der Artikel: ich werde diese Versicherung im Fall des Falles nicht belästigen. Schon von Anfang an nicht… 🙂

  18. Andrea sagt:

    Concordia: Blogs sind albern

    Das könnte nah am Eigentor sein

    jupp mittlerweile PR5

  19. Rol f sagt:

    Habe 2005 eine recht teure RSV bei der ARAG abgeschlossen. Nun musste ich Ende 2005 lernen, dass die Herrschaften nach dem Abschluß „in Deckung gingen “ bei einer Deckungsanfrage wegen einer Streitigkeit im bei uns im Wohnhaus. Eine Nachbarin von uns warf uns immer glühende Asche von oben auf die darunter hängende Wäsche am Fenster (Brandflecken), wir mussten nach gescheiterten privaten Schlichtungsversuchen einen Anwalt einschalten. Die ARAG lehnte die Kostenübernahme ab, da angeblich hierz ueine dreimonatige
    Wartefrist zu erfüllen war. Der Anwalt sah das anders: “ es handelt sich dabei um einen Eingriff in das Allgemeine Persönlichkeitsrecht“, Kostenübernahme also erforderlich.
    Der ARAG wurde das per FAX mitgeteilt, bis heute keine Antwort
    darauf…. Das spricht wohl Bände ,wie hier mit den Kunden umgegangen wird : „abtauchen und abwimmeln ist die Strategie?“

  20. Bisher konnten große staatsversorgte Konzerne wie Versicherungen und Banken auf die Zusammenarbeit mit großen Teilen der Presse setzen. Die Versicherungen schalten Anzeigen und ernähren die Presse. Dafür kommt keine Kritik in die Zeitung. Ohne Kritik fehlt die Leistungsbeschreibung der Versicherung. Damit fehlt es auch an wesentlichen Voraussetzungen der Marktwirtschaft. Denn, nur, wenn das Angebot einer Versicherung messbar ist, kann von einer funktionieren Marktwirtschaft geredet werden.
    Mit der Etablierung des Internet werden die tatsächlichen Leistungen der staatsversorgten Konzerne messbar. Jeder ist nun seine eigene Zeitung. Jeder kann direkt nachlesen, wie sich Versicherungen im Schadenfall tatsächich verhalten. Erst mit dem Internet entsteht echte Meinungsfreiheit. Davor gab es allenfalls Pressefreiheit für die Werbeagenturen der großen Firmen. Viele Versicherungen verhalten sich rechtswidrig und undemokratisch. Eine wirksame Kontrolle durch überwiegend gleichgerichtete staatliche Organe findet kaum statt. Durch die permanente Leistungsbeschreibungen in den verschiedenen Verbraucherblogs werden Concordia und co die Leviten gelesen. Und promt reagieren sie: Wie China.

  21. […] betreibt das RSV-blog rund um rechtsschutzversicherungen und ersucht die concordia-versicherung um stellungnahme. diese antwortet: Bereits aus zeitlichen Gründen bitten wir Sie, uns mit den von Ihnen im Internet […]

  22. RA Melchior sagt:

    Wie inhaltsleer dieser schöne Satz ist, bemerken die wohl auch nicht?! „Aus zeitlichen Gründen …“ Wessen Zeit – und wer zwingt die Concordia, das RSV-Blog zu lesen? Obwohl es ihr sicherlich nicht schadet und sogar lohnt: So bekommt man kostenlos die Schwachstellen im eigenen Laden aufgezeigt, wofür ein Unternehmensberater viel Geld nehmen würde. 😉

  23. […] 120 Ländern sendet. Wurde Ihr Interesse geweckt? Dann schauen Sie auf "www.internet-fernsehen.net"Lohnt sich das Internet Fernsehen? In den letzten Jahren gewann das Internet Fernsehen immer mehr an….net">Internet fernsehen, wenn ich schon einen Fernseher besitze?“. Aber wie oft ging es Ihnen […]